Herzlich willkommen im Neuland-Shop!

Mein Einkaufswagen:

0
Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.

0

Neuland Buchtipp | Co Create! Visualisierungen

Neuland Buchtipp | Co Create! Visualisierungen •

Das Buch «Co-Create!» zeigt auf eindrückliche Art und Weise, wie facettenreiche Inhalte gekonnt verbunden werden.

Buchtipp: Co Create! Das Standardwerk der Visualisierung


Das Visualisierungs-Buch zeigt, wie man facettenreiche Inhalte gekonnt verbindet. Mathias Weitbrecht erklärt in seinem Werk auf anschauliche Art und Weise, was eine Gruppe von Menschen zu einem Team und zu kraftvollen Gestaltern des Wandels macht.

Visualisierung öffnet Räume für höhere Lösungen. Jetzt halten Bilder Einzug in Unternehmen, Projekte und Herzen der Menschen. Wenn wir das Potenzial der Visualisierung gemeinsam nutzen: Sind Sie dabei?

Wie kann Visualisierung eingesetzt werden, um einfache bis komplexe Inhalte gekonnt zu verbinden? Mit welchen Methoden kann sie Hand in Hand gehen? Was sollten Auftraggeber, Ausführende und Begleiter voneinander wissen, um Projekte und Events erfolgreich zu meistern? Was macht ein Team aus Visualisierern, Facilitatoren, Trainern, Moderatoren, Change-Beratern zu einem Team der Co-Creation?


Visualisierung ist eine Schlüsselmethode

Visualisierung ist zur Schlüsselmethode für Veranstaltungen, Prozessgestaltung und Präsentation geworden. Ohne sie sind das Lösen komplexer Fragestellungen, die Integration verschiedener Sichtweisen, Sprachen und Kulturen aber auch

sachlicher wie intuitiver und emotionaler Aspekte kaum mehr zu bewerkstelligen.

Wie kann sie eingesetzt werden, um einfache bis facettenreiche Inhalte gekonnt zu verbinden?

Mit welchen Methoden geht sie Hand in Hand?

Was sollten Auftraggeber, Ausführende und Begleiter von einander wissen, um Projekte und Events erfolgreich zu meistern?

Was macht das Team aus Visualisierern, Facilitatoren, Trainern, Moderatoren, Change Beratern zu einem Team der Co-Creation?

Gemeinsam werden Sie zu kraftvollen Gestaltern des Wandels. Sie nutzen Potenziale der Einzelnen wie kollektive Intelligenz. Sie managen Komplexität. Sie schaffen Räume für

Lösungen, die höher sind als die Ordnung, der das Problem entsprang – mittels Visualisierung! Let’s Co-Create!((H2))


Leseprobe aus dem Buch «Co-Create!»

Die heutige Welt scheint an Komplexität kaum mehr zu überbieten zu sein. Nimmt man auch nur eine der grösseren Entwicklungen in der Welt heraus, die Zahl der Einflussfaktoren auf diese übersteigt in der Regel unser Vorstellungsvermögen. Ob Herausforderungen in Unternehmen, technische Systeme, wirtschaftliche Zusammenhänge, politische Entscheidungsmodelle, kulturelle Vielfalt, soziale Netzwerke und Medien, gesellschaftliche Trends oder Veränderungen der Weltsicht – auch nur einen Ausschnitt aus einem dieser Bereiche zu überblicken, fällt zunehmend schwer.

Denken wir nur an den Klimawandel. Ein unübersichtliches Thema, über das einen wissenschaftlichen Konsens herzustellen noch lange nicht gelungen ist, zudem wird es von Politik und Medien häufig einseitig und verzerrt dargestellt – mit unüberschaubar langfristigen Auswirkungen. Wie stellte sich dieses Thema tatsächlich dar – wenn alle Perspektiven, wissenschaftlich, (macht-) politisch, wirtschaftlich, sozial, ökologisch einbezogen würden? Umso erstaunlicher scheint es, wie häufig dennoch versucht wird, derart komplexe organisatorische, soziale oder gesellschaftliche Veränderungen in der Welt mit recht einfachen, oft linearen Modellen zu erklären oder gar zu gestalten. Diese Herangehens- und Sichtweisen reichen heute bei Weitem nicht mehr aus. Unternehmensführungen, Berater und Politiker stehen vor grossen Herausforderungen.


Bilder als Schmelzzone der Co-Kreation

Der Schlüssel für neue Lösungen sind Visualisierung und ein wirklich gemeinsames Kreieren. Bilder machen Räume weit, vereinen Perspektiven, Denk- und Sichtweisen sowie Dimensionen. Sie sind das verbindende Element zwischen Methoden, Fakten und Prozessen. Zwischen Menschen und Systemen, zwischen Führenden und Folgenden, zwischen Strategen und Ausführenden. Zwischen Kreativen und Analytikern. Zwischen Fachbereichen und Disziplinen. Zwischen Visionen und täglichem Handeln. Sie schaffen die

Verbindung zwischen Altem und Neuem. Und das nicht nur sichtbar, sondern auch spürbar.

In dem Moment, in dem die Beteiligten ein gemeinsames Bild einer Situation haben, das all ihre Sichtweisen, Ansätze –trotz unterschiedlicher Sprach–, Handlungs- und Denkweisen– vereint, können sie ihre eigenen Ideen und Potenziale einbringen. Und in dem Masse, wie Bilder das Denken, Kreativität und Herz öffnen, so können ganz neue Sichtweisen, Ideen und Ansätze aus ihnen entstehen. Genau das ist die grosse aktuelle Herausforderung und

Aufgabe für Facilitators, Berater, Organisationsentwickler, Visualisierungsexperten und jede Art von Leadership: nicht nur Macht gelten lassen, sondern auch offene Räume schaffen,

in denen das bestehende Potenzial wirken kann. Mit dem Ziel, dass fernab vom bisherigen Denken neue Lösungen für den Zweck des Unterfangens entstehen können.

«Die Krise unserer Zeit ist nicht eine solche der Finanzen oder der Wirtschaft, sondern des Bewusstseins – also unseres Denkens und unserer Sicht auf der Welt. Wir brauchen also eine andere Perspektive auf die Situation, es gilt die komplexen Zusammenhänge so weit wie möglich zu erfassen und zu verdeutlichen. Und dazu heisst es, die (grösstenteils unsichtbare) kollektive Intelligenz zu nutzen, um neue, tatsächliche Lösungen zu kreieren.» So der internationale Transformations- und Systemikforscher des MIT, Otto Scharmer. Genau diesen Sprung, diese Transformation in eine nächsthöhere Ebene gilt es zu schaffen und den Raum für eine wirklich tiefgehende, anschlussfähige und nachhaltige Lösung zu eröffnen, für Co-Kreation …


Die Gestalter des Wandels

Ob Sie Topmanager im Konzern, Prozessbegleiter, Berater für Organisationsentwicklung, Potenzialcoach für Teams, Eventmanager einer Agentur, Visualisierer auf unternehmensinternen Tagungen oder Visual Facilitator im Team einer globalen TED-Konferenz sind: Sie alle sind Mitgestalter des Neuen, das entsteht. Sie haben Einfluss darauf, wie sich die Potenziale entfalten können und für ein höheres Ziel eingesetzt werden.


Was für uns als Gestalter des Wandels jeweils wichtig ist:

Als Manager, Bereichsleiter oder Personalentwicklerin gehört Teamentwicklung zu Ihrem Alltag. Sie wollen die kollektive Intelligenz im Unternehmen für Ihren Visionsprozess nutzen und so die Zukunft auf dem schnelllebigen Markt sichern. Oder die Kreativarbeit und Projektarbeit dynamischer und zielgerichteter steuern. Wie können wir den Märkten von morgen, steigenden Anforderungen und der Komplexität mit zeitgemässen Kreativ- und Entscheidungsprozessen begegnen?

Als Berater, Organisationsentwicklerin oder Facilitator kennen Sie die Komplexität und Funktionsweisen von Change zu genüge. Oft stehen Berater vor dem Dilemma, genug Sicherheit und Mut zu erzeugen, damit sich die Beteiligten in Visionsprozessen, Linienaufgaben oder auf Veranstaltungen tatsächlich aus der bisherigen Komfortzone und den bestehenden Vorstellungen und bewährten Welten herausbewegen – und der Weg offen ist für (notwendige) grössere Schritte der Veränderung. Wie schaffe ich es über den Grat der «Verschlimmbesserung» hin zu wahrerer Transformation? Wie können wir sicherstellen, dass all das Investment an Zeit, Geld, Engagement der Auftraggeber, des Teams und der Teilnehmer auch den bestmöglichen Nutzen bietet?

Als Inhouse-Organisationsentwickler haben Sie schon einige Grossgruppenveranstaltungen erlebt und Erfahrungen mit Planung, Verlauf und Ergebnissen gemacht. Wie können Sie sicherstellen, dass es wirklich starke und tragende Veränderungsimpulse gibt? Worauf gilt es bei der Auswahl des Teams und bei der Entscheidung für Methoden und Prozess-Design zu achten?

Als Eventorganizer sind Sie in der Verantwortung, eine spannende, erfolgreiche Veranstaltung zu konzipieren und zu steuern. Die Zusammenarbeit mit Moderatoren und Visual Recordern ist Tagesgeschäft. Was aber wäre, wenn während Ihrer Veranstaltung regelmässig auch ein Bewusstseinssprung oder gar eine ungeahnte Lösung auf einer höheren Ebene entstünde?

Visual Facilitator, Graphic Recorder & Co. sind en vogue, der Markt boomt. Sie werden auf unterschiedlichsten Veranstaltungen eingesetzt, um die Ergebnisse und Zwischenergebnisse höchst komplexer Inhalte und Veranstaltungen kunstvoll und umfassend in Bilder zu giessen. Allerdings werden sie noch zu selten frühzeitig in das Prozessdesign von Events einbezogen, stattdessen erfolgt die Buchung häufig, wenn diese Konzeption bereits abgeschlossen ist. Schade – ihr Potenzial könnte weit mehr genutzt werden.


Warum Linearität nicht mehr funktioniert

Wir neigen dazu, in einfachen Ursache- und Wirkungspaaren zu denken. Eine Ursache «A» führt zu einer Wirkung «B». Dieses Verständnis der Zusammenhänge der Realität, wie die Dinge anscheinend funktionieren und kausal zusammenhängen, nennen wir ein «lineares» Modell. A führt zu B. Ursache X führt zu Wirkung Y. Sehen wir die Geschehnisse in der Welt also linear, so ist dies eine Sichtweise, in der ein Ereignis einen einfachen kausalen Zusammenhang mit einer Wirkung hat – und wir ahnen bereits: Solche Schwarz-weiss- und Entweder-oder-Modelle werden der Welt heute nicht mehr gerecht.

Ein dynamischer Ansatz erlaubt hingegen mehr Nuancen und Präzision, insbesondere wenn man Phänomene in Gesellschaft und Organisation betrachtet. Diese Sicht (also mehr als «A führt zu B») berücksichtigt Komplexität und Vernetzung und kommt der Realität daher näher, gepaart mit einem Weltverständnis des «Sowohl-alsauch». Dass A zu B führt, wird hier nicht bestritten, jedoch wird die Möglichkeit oder Tatsache gesehen, dass A und B sich ständig in

Verwandlung befinden. Hinzu kommen zusätzliche Einflussfaktoren C, D, E, F und so weiter, die ebenfalls alle stets im Wandel begriffen sind. Dieses komplexere, «dynamische» Wirklichkeitsverständnis kommt den realen Zusammenhängen in der Welt näher als das lineare Modell.


Stimmen zum Buch Co-Create!

«Ein herausragendes und Augen öffnendes Buch. Ein Muss, wenn es darum geht, Komplexität zu meistern, Menschen zu verbinden und sie in die Zukunft zu führen.»

Rob McNamara, Lehrbeauftragter der Harvard Universität, Autor, Integraler Facilitator

«Lebensgeschichten sind das, was Menschen verbindet. Mit ihnen gelangen Sinn und Leidenschaft in Gespräche, Meetings und das Fundament unserer Zukunft in Politik, Gesellschaft,Wirtschaft und Soziales: Sofern diese auch sichtbar, verständlich und transportierbar werden. Mathias Weitbrecht öffnet hier ein neues Fenster im Feld des Visual Recording, Facilitating and Working.»

Mary Alice Arthur, Story Activist & Strategic Conversation Host, SOAR

«Ein wegweisendes Buch, das zeigt, wie wir mittels höherer Bewusstheit nachhaltige Veränderung bewirken können.»

Diane Bleck, Gründerin und Geschäftsführerin des Doodle Instituts

Co Create! Das Standardwerk der VisualisierungCo-Create! Das Visualisierungs-Buch von Mathias Weitbrecht bei ExLibris bestellen

Bewertung 0/5 (0 mal bewerted)
© 2019 Neuland AG

Bitte warten...