Herzlich willkommen im Neuland-Shop!

Mein Einkaufswagen:

0
Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.

0

Kreative Lernmethoden für Seminare und Workshops

Kreative Lernmethoden für Seminare und Workshops •

Kreative Lernmethoden – Abwechslung für graue Lernprozesse

Die kreativen Lernmethoden «Total Physical Response», «Fehlende Vokale», «Buchstabensalat», «Timeline» und «Learnflow» bringen Abwechslung und Farbe in graue Lernprozesse. Sie sind in vielen Fällen deutlich effektiver als die weitaus bekannteren Lernmethoden «Karteikarten», «Mind Maps» und «Think Tanks». Und sie machen erst noch mehr Spass. In diesem Artikel lernen Sie die fünf kreativen Lerntechniken kennen.

Lernmethode «Total Physical Response»

Um sich schwierige Begriffe oder Formulierungen einzuprägen, ist TPR eine wirksame Methode. Bei «Total Physical Response» werden Worte in Bewegungen umgesetzt oder mit einer Bewegung verknüpft. Das hat eine starke Wirkung auf das Langzeitgedächtnis. TPR eignet sich für die Einprägung von Begriffen aus verschiedensten Bereichen. Wichtig ist, dass Sie die Bewegung, die Sie mit dem Wort assoziieren, aktiv mitmachen.

Lernmethode «Fehlende Vokale»

Schreiben Sie die Worte, die Sie lernen wollen, ohne Vokale (a,e,i,o,u) auf Papierkarten und befestigen Sie die Karten an einer Wand. Notieren Sie auf der Rückseite mit Bleistift das korrekte Wort bzw. die Übersetzung oder die Definition.

Beispiele

  • Knntnss: Kenntnisse
  • Vrtfng: Vertiefung
  • Lrnn mit Frd: Lernen mit Freude
  • nfrmtn: Information


Lernmethode «Buchstabensalat»

Schreiben Sie die Worte, die Sie lernen wollen, auf Karten, und vermischen Sie dabei die Buchstaben. Notieren Sie das korrekte Wort auf der Rückseite der Karte.

Beispiele

  • Fihlwluentngeck Fehlentwicklung
  • schemurin numerisch
  • pexerpl perplex
  • wüchidichersprl widersprüchlich


Lernmethode «Timeline»

Um zeitliche Abläufe, Verfahren oder Prozesse zu lernen, ist eine Timeline ideal. Eine Timeline besteht aus 3 Spalten: In der ersten Spalte tragen Sie Begriffe, Namen und Ereignisse ein. In die zweite Spalte schreiben Sie alle Informationen mit Ziffern (Daten, Zahlen, Mengen und Zeit). In die dritte Spalte malen Sie ein Bild, das mit dem Begriff in der ersten Spalte oder mit der Zahl in der zweiten Spalte in Zusammenhang steht.

Wenn Sie die Inhalte von Timelines vertiefen wollen, falten Sie das Blatt so, dass nicht alle Spalten zu sehen sind. Zuerst erklären Sie den Ablauf anhand der Zahlen und Bilder (ohne Namen). Als Nächstes schauen Sie nur die Worte an und erzählen den Ablauf noch einmal mit Angabe der Zahlen. Zum Schluss schauen Sie nur die Bilder an und erzählen den Ablauf noch einmal anhand der Bilder. Die Übung kann beliebig oft wiederholt werden.

Lernmethode «Learnflow»»

Learnflow ist eine ideale Technik für komplexe Themen, die im Detail bearbeitet, geplant oder gelernt werden müssen. Als Erstes schreiben Sie einen Titel auf ein Blatt Papier und machen dann drei Spalten. In der linken Spalte stehen untereinander die Hauptthemen, z.B. «Herz, Venen und Arterien». In der mittleren Spalte werden die Unterbereiche aufgeschrieben: bei «Herz» steht zum Beispiel «Vorhof und Herzkammer». In der rechten Spalte werden die Details hinzugefügt.

Bewertung 0/5 (0 mal bewerted)
Jan Kuonen vor 2 Monaten um 13:08
Toller Beitrag! Auf www.lernmethoden.com zeige ich in einem kostenlpsen Onlinetraining neurowissenschaftliche Lernmethoden, die wirklich gut funktionieren.
© 2019 Neuland AG

Bitte warten...